Ordnungen des Helfens

Die Ordnungen oder Prinzipien des Helfens sind die gesammelten Erkenntnisse Bert Hellingers (verstorben 2019) aus über 20 Jahren Erfahrung in der therapeutischen Arbeit mit Menschen. Seine Seminare umfassten bis zu 3000 Teilnehmer und fanden nahezu jedes Wochenende statt. Es handelt sich daher um sehr umfangreiche Beobachtungen, die er jedes Mal wieder kritisch prüfte, ehe er sie für alle zugänglich zusammenfasste.

Diese Ordnungen richten sich an alle Menschen in helfenden Berufen, ebenso wie an Freunde, die einander in der Tiefe helfen möchten.

  1. Nur geben, was man hat, und nur erwarten und nehmen, was man braucht.
  2. Nur so weit unterstützen, wie es das System des Anderen gestattet. Weniger ist mehr!
  3. Dem Anderen als Erwachsenem begegnen und nicht als bessere Eltern. 
  4. Systemisches Einfühlen: den Anderen als Teil seines Systems betrachten. 
  5. In der Liebe zu jedem Menschen, wie er ist, sein, insbesondere gegenüber den ausgeschlossenen Personen des Familiensystems.

Hinter jedem Prinzip steht eine komplexe Umsetzung. Es braucht Jahre, um ein Gefühl dafür zu entwickeln, wie sie in der Praxis umgesetzt werden können. Hinter allen Prinzipien steht die Haltung: Ich lasse Dich aus meinen Vorstellungen, Absichten, Erwartungen, Vorurteilen und dem Wunsch zu helfen frei.

Mehr Infos unter: “Ordnungen des Helfens”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.